Schwangerschaft
      Gesundheit & Wohlbefinden

      Ihre Gewichtszunahme

      Nicht zu viel und nicht zu wenig – so lautet die Devise, wenn es um das Thema Gewichtszunahme in der Schwangerschaft geht. Die optimale Gewichtszunahme richtet sich nach Ihrem Ausgangsgewicht zu Beginn Ihrer Schwangerschaft. Die Faustregel lautet: Je nachdem, bei welchem Gewicht Sie „starten“, dürfen Sie in der 40. Woche 10-15 kg mehr auf die Waage bringen. Am Beginn der Schwangerschaft wird Sie daher Ihre Ärztin bzw. Ihr Arzt wiegen, den Gewichtsverlauf bis zur Geburt regelmäßig überprüfen und die Daten in Ihren Mutter-Kind-Pass eintragen. Sollte es auffällige Veränderungen geben, wird er mit Ihnen darüber sprechen.

      Die von Frauenärzten empfohlene Gewichtszunahme bis zum Ende der Schwangerschaft liegt bei durchschnittlich 12 Kilogramm. Davon entfällt rund die Hälfte auf Baby, Fruchtwasser und Plazenta. Der Rest setzt sich aus Gewebswasser, vermehrtem Blutvolumen und Brustgewebe sowie Depotfett zusammen. Die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft verläuft jedoch nicht konstant. Im ersten Trimester nehmen Schwangere kaum zu und manchmal wird sogar aufgrund von Appetitlosigkeit oder Schwangerschaftsübelkeit etwas an Gewicht verloren.

      Unter 7 Kilogramm sollte die Gewichtszunahme zum Ende der Schwangerschaft nicht liegen, weil sonst das Wachstum des Ungeborenen gefährdet werden könnte.

      Ausgehend von Ihrem Body-Mass-Index (BMI), der sich aus dem Verhältnis von Ausgangsgewicht und Körpergröße errechnet (kg/m²), dürfen Sie während der Schwangerschaft entsprechend an Gewicht zunehmen:

        BMI¹⁾
      Zunahme (kg) gesamt²⁾
      Untergewicht
      < 18,5
      12,7-18,2
      Normalgewicht
      18,5-24,9
       11,4-15,9
      Übergewicht
      25-29,9
      6,8-11,4
      Adipositas
      > 30
      < 6,8
      Bei Zwillingen
        15,9-20,4

      ¹⁾ WHO 2000, ²⁾ Frauenklinik der Universität Jena

      So behalten Sie Ihr Gewicht im Auge

      Wenn Sie und Ihr Arzt keine Bedenken wegen Ihrer Gewichtszunahme haben, achten Sie einfach auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung. Auch Sport und Bewegung während der Schwangerschaft können Sie bei einer normalen Gewichtszunahme unterstützen.

      Wenn Sie sich aber unsicher sind, ob Ihre Gewichtszunahme innerhalb des empfohlenen Rahmens liegt, können Sie sich einmal wöchentlich wiegen – am besten immer unter den gleichen Bedingungen, also z. B. an einem festen Wochentag vor dem Frühstück. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, wenn die Waage stetig mehr anzeigt.

      Auch der Body-Mass-Index (BMI) liefert eine gute Möglichkeit zur Kontrolle des Gewichts. Er errechnet sich aus dem Verhältnis von Ausgangsgewicht und Körpergröße (kg : m²) Kostenfreie Rechner zur Bestimmung Ihres BMI zu Beginn der Schwangerschaft finden Sie im Internet. Anhand dieses BMI wird festgelegt, wie viel Gewicht Sie im Laufe der Schwangerschaft im Optimalfall zunehmen.

      Falls Sie sich dennoch Fragen über Ihre Gewichtsentwicklung oder Ihre Ernährungsgewohnheiten haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Auch bei einer starken plötzlichen Gewichtszunahme sollten Sie den Arzt aufsuchen. Diese kann durch Wassereinlagerungen bedingt sein und symptomatisch für eine Präeklampsie oder hohen Blutdruck stehen. Kontaktieren Sie ebenfalls Ihren Arzt, wenn Ihr Gewicht in den letzten beiden Trimestern über einen längeren Zeitraum hinweg stagniert.

      Unter der Voraussetzung, dass Ihr BMI im Normalbereich liegt, können Sie anhand der Grafik überprüfen, ob Ihre Gewichtszunahme innerhalb der Toleranzgrenzen liegt. Verbinden Sie die Schwangerschaftswoche mit der Gewichtszunahme. So sehen Sie, ob der Schnittpunkt zwischen oberer und unterer Grenze liegt. Liegt Ihre Gewichtszunahme außerhalb des angegebenen Bereiches, besprechen Sie das bitte mit Ihrem Arzt

       

      Wie verteilt sich mein zusätzliches Gewicht während der Schwangerschaft?

      Rein theoretisch ist eine Gewichtszunahme von etwa 13 Kilo normal. Diese berechnen sich so (nach Universität Jena):¹

      Für die Mutter:

      • Gebärmutter (größere Muskelmasse): ca.1 Kilo
      • Brüste: ca. 0,4 Kilo
      • Erhöhte Blutmenge: ca. 1,2 Kilo
      • Wassereinlagerungen: ca. 1,7 Kilo
      • Zusätzliche Energiereserven für das Stillen: ca. 3,4 Kilo

      Für das Baby im Bauch:

      • Geburtsgewicht des Kindes: ca. 3,4 Kilo
      • Plazenta: ca. 0,6 Kilo
      • Fruchtwasser: ca. 0,8 Kilo

      Keine Angst vor Gewichtszunahme

      Wie viel werde ich zunehmen? Werde ich nach der Schwangerschaft wieder von allein abnehmen? Viele Frauen machen sich Gedanken über die bevorstehende Gewichtszunahme. Doch diese Gewichtszunahme ist vollkommen normal und kein Anlass zur Sorge. Sie ist das einfachste Erkennungsmerkmal Ihrer Schwangerschaft. Ihr Körper verändert sich, denn fortan muss er Ihr Baby miternähren. Seien Sie deshalb stolz auf Ihre Rundungen!

      Durchschnittliche Gewichtszunahme in der Schwangerschaft pro Monat und SSW


      Je weiter Ihre Schwangerschaft voranschreitet, umso stärker nehmen Sie auch an Gewicht zu:

      1.- 4. Monat / SSW 1-16: ca. 2 Kilogramm

      4.-5- Monat / SSW 17- 22: ca. 2 Kilogramm

      6. Monat / SSW 23- 26: ca. 2 Kilogramm

      7.-8. Monat / SSW 27-35: ca. 500 Gramm pro Woche

      9. Monat / SSW 35-40: ca. 350 Gramm pro Woche


      Diese Angaben sind ausschließlich als Orientierungshilfe gedacht, denn die Zunahme in der Schwangerschaft hängt von Ihrem Ausgangsgewicht ab. Seien Sie also unbesorgt, wenn Ihre Gewichtszunahme nicht diesen Werten entspricht. 

      In unserem Schwangerschaftskalender können Sie mehr über die Veränderungen Ihres Körpers während der Schwangerschaft von Woche zu Woche erfahren.

      Welche Risiken bestehen bei Übergewicht und Untergewicht in der Schwangerschaft?

      Sowohl Übergewicht als auch Untergewicht während der Schwangerschaft sind Risikofaktoren und können Folgen für Sie und das Baby haben. Zu den Risikofaktoren bei Übergewicht zählen erhöhter Blutdruck wie auch der sogenannte „Schwangerschaftsdiabetes" (Gestationsdiabetes). Zwar sind von dieser meist vorübergehenden Form des Diabetes auch Frauen mit Normalgewicht betroffen – bei übergewichtigen Schwangeren tritt Diabetes aber mehr als 3 Mal häufiger auf.

      Schwangerschaftsdiabetes kann den Verlauf Ihrer Schwangerschaft und die Gesundheit Ihres Babys beeinträchtigen. Unter anderem kann er das Wachstum des Babys beeinträchtigen. Weist die werdende Mutter einen erhöhten Blutzuckerspiegel auf, dann gilt das auch für das Baby. Dadurch produziert das Ungeborene vermehrt Insulin und es kommt zu verstärktem Wachstum. Ein Test zur Bestimmung, ob ein Schwangerschaftsdiabetes vorliegt, wird im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen zwischen der 26. und 28. SSW durchgeführt. 

      Übergewicht in der Schwangerschaft erhöht außerdem das Risiko Ihres Babys, später einmal übergewichtig zu werden oder an Diabetes zu erkranken.

      Auch Untergewicht in der Schwangerschaft birgt ein erhöhtes Risiko für Schwangerschaftskomplikationen wie z. B. Frühgeburten oder Entwicklungsstörungen Ihres Babys. Falls Sie Ihre Schwangerschaft mit Untergewicht begonnen haben, sollten Sie unbedingt auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung während der Schwangerschaft achten.

      Doch auch wenn Sie während Ihrer Schwangerschaft über- oder untergewichtig sein sollten: Bitte verzichten Sie in jedem Fall auf selbstverordnete Diäten oder andere Maßnahmen, von denen Sie sich versprechen, Ihr „Normalgewicht" zu erlangen – Sie könnten Ihrem Baby damit ernsthaft schaden! Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, falls Sie über- oder untergewichtig sind. Hier erfahren Sie, worauf es bei einer ausgewogenen und nährstoffreichen Ernährung in der Schwangerschaft ankommt.

      Wichtig für Ihr Kind: Ihre optimale Gewichtszunahme

      Wussten Sie, dass sich Ihre Gewichtszunahme in der Schwangerschaft auf das Geburtsgewicht Ihres Kindes auswirkt? Wussten Sie auch, dass dieses Geburtsgewicht wiederum die langfristige Gesundheit Ihres Kindes bis ins Erwachsenenalter hinein beeinflusst? Deshalb ist eine optimale Gewichtszunahme wichtig – nicht nur für Sie, sondern auch für Ihr Baby und seine gesundheitliche Zukunft.

      ¹https://www.urbia.de/magazin/schwangerschaft/geburt/geburtsgewicht-13-spannende-fakten

       

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Schnuffeltuch sichern!

      Registrieren Sie sich jetzt im Aptaclub und erhalten Sie

      • das Aptaclub Schnuffeltuch als Willkommensgeschenk
      • wertvolle Informationen zu Ihrer Schwangerschaft  und Ihr Baby per E-Mail
      • Überraschungspäckchen mit kleinen Geschenken im Laufe Ihrer Reise mit uns
      • GRATIS Produktproben
      Jetzt registrieren

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Schnuffeltuch sichern!

      Registrieren Sie sich jetzt im Aptaclub und erhalten Sie

      • das Aptaclub Schnuffeltuch als Willkommensgeschenk
      • wertvolle Informationen zu Ihrer Schwangerschaft  und Ihr Baby per E-Mail
      • Überraschungspäckchen mit kleinen Geschenken im Laufe Ihrer Reise mit uns
      • GRATIS Produktproben
      Jetzt registrieren

      Wir sind für Sie da!

      Haben Sie Fragen? Unsere Aptaclub Elternservice-Expertinnen sind gerne für Sie da.

      Das könnte Sie auch interessieren: