Baby
      Beikost

      Beikost-Rezepte

      Diese Beikost-Rezepte sind für Kinder ab einem Alter von 6 Monaten geeignet:

      Herbstlicher Babybrei mit Kürbis, Birnen und Reis

      Herbstlicher Babybrei mit Kürbis, Birnen und Reis

      Kürbis wird von (fast) allen Babys dank seines leicht süßlichen Aromas geliebt und eignet sich perfekt zum Pürieren.
       
      1 Portion

      • 100 g Kürbis
      • 50 g gekochter Reis (schmeckt auch mit Milchreis)
      • ½ Birne
      • 2-3 EL Aptamil 2 Folgemilch nach Bedarf
      • 2 TL Rapsöl
         
       

      Den Kürbis würfeln und in etwas Wasser weichkochen.

      Den Reis laut Packungsanleitung garen.

      Dann den Reis mit den Kürbiswürfeln und einer halben, zerkleinerten Birne pürieren. Bei Bedarf etwas Aptamil 2 Folgemilch beifügen, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.

      Zuletzt das Rapsöl unterrühren. Fertig! :)

      Babybrei mit Avocado, Haferflocken und Kartoffeln

      Babybrei mit Avocado, Haferflocken und Kartoffeln
      Dank den ungesättigten Fettsäuren in der Avocado muss hier kein Rapsöl zugefügt werden.
       
      1 Portion
       
       

      Kartoffeln kochen oder dämpfen, schälen und in kleine Stücke schneiden.

      Avocado halbieren, Fruchtfleisch herauslöffeln und mit den Kartoffelstückchen vermischen.

      Die Haferflocken und die Aptamil 2 Folgemilch dazufügen und pürieren.

      Babybrei mit Lachs und Zucchini

      Babybrei mit Lachs und Zucchini
      Lachs enthält neben Eiweiß auch reichlich Omega-3-Fettsäuren, die wichtig für die Entwicklung Ihres Kindes sind.
       
      1 Portion
       
      • 40 g Lachs (frisch oder TK)
      • 80 g grüne oder gelbe Zucchini
      • 30 g Kartoffeln
      • 2 TL Rapsöl
       

      Kartoffeln dämpfen oder kochen, schälen und in kleine Stücke schneiden.

      Zucchini würfeln und mit den Lachsstücken in einem Topf mit wenig Wasser zugedeckt 5 Minuten garkochen.

      Gemeinsam mit den Kartoffeln pürieren und mit 2 TL Rapsöl verrühren.

      Baby-Bolognese-Nudeln

      Baby-Bolognese-Nudeln
      Verwendet man für das Gericht ganz kleine Nudeln, muss man sie nicht mit der Sauce pürieren.
       
      2 Portionen
       
      • 100 g Karotten
      • 75 g Rinderfaschiertes
      • 80 g Buchstaben- oder Suppennudeln (gekocht)
      • 3 reife Tomaten
      • 4 TL Rapsöl
       

      Die Karotte reiben, bei den Tomaten Stielansatz und Gehäuse entfernen und dann in Würfel schneiden.

      In einem kleinen Topf die geriebene Karotte, die Tomatenwürfel und das Faschierte mit etwas Wasser 20 Minuten nicht zugedeckt köcheln. Parallel die Nudeln weichkochen.

      Die Sauce immer wieder umrühren, damit nichts am Topfboden klebt und bei Bedarf etwas Wasser angießen.

      Anschließend die Sauce pürieren, mit den weichen, kleinen Nudeln mischen und etwas Rapsöl unterrühren.

      Man kann auch gleich einen größeren Topf Sauce kochen - die Baby-Bolognese lässt sich auch super einfrieren. Das Rapsöl dann aber immer erst vor dem Essen beigeben.

      Werden Sie Mitglied im Aptaclub!

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Schnuffeltuch sichern!

      Registrieren Sie sich jetzt im Aptaclub und erhalten Sie

      • das Aptaclub Schnuffeltuch als Willkommensgeschenk
      • wertvolle Informationen zu Ihrer Schwangerschaft und Ihrem Baby per E-Mail
      • Überraschungspäckchen mit kleinen Geschenken im Laufe Ihrer Reise mit uns
      • GRATIS Produktproben
      Jetzt registrieren

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Schnuffeltuch sichern!

      Registrieren Sie sich jetzt im Aptaclub und erhalten Sie

      • das Aptaclub Schnuffeltuch als Willkommensgeschenk
      • wertvolle Informationen zu Ihrer Schwangerschaft und Ihrem Baby per E-Mail
      • Überraschungspäckchen mit kleinen Geschenken im Laufe Ihrer Reise mit uns
      • GRATIS Produktproben
      Jetzt registrieren

      Wir sind für Sie da!

      Haben Sie Fragen? Unsere Aptaclub Elternservice-Expertinnen sind gerne für Sie da.

      Das könnte Sie auch interessieren: