Aptamil Profutura™ 2

Folgemilch

Unsere fortschrittlichste Formel zum Zufüttern beim und die Zeit nach dem Stillen

Basierend auf den neuesten Erkenntnissen unserer Muttermilchforschung, hat unser Team aus 500 NUTRICIA-Wissenschaftern und –Experten unsere innovativste Formel entwickelt. Aptamil Profutura 2 Folgemilch unterstützt durch die Vitamine A, C und D das Immunsystem Ihres Babys nach dem Stillen.

Übersicht

Besonderheiten

NEUE PREMIUM-REZEPTUR:

Die patentierter Formel setzt neue Standards für Aptamil Folgenahrung:

Die besondere Nährstoffkombination mit dem höchsten LCP Gehalt* Österreichs wird jetzt vereint mit einem einzigartigen Prozess.

Höchster LCP-Gehalt* in Österreich

Vitamine A,C & D1 tragen zu einem gesunden Immunsystem bei

Omega-3-Fettsäure ALA unterstützt die normale Gehirn- und Nervenzellenentwicklung Ihres Babys

Vitamin B2 für eine normale Funktion des Energiestoffwechsels

GOS/FOS (9:1) unsere einzigartige Ballaststoffmischung

vereint mit einem einzigartigen Prozess zur Herstellung von Milchnahrung in Premiumqualität.


IM NEUEN PREMIUM-PACK:

Bitte halten Sie bei der Zubereitung die Anweisung auf der Packung genau ein und beachten Sie, dass das Fläschchen für ca. 10 Sek. kräftig und senkrecht geschüttelt werden sollte.

Schauen Sie sich dazu gerne auch unser Fläschchenzubereitungs-Video an.

Wenn Sie Fragen zu Aptamil Profutura haben, kontaktieren Sie unseren Aptaclub Elternservice.

 

*unter allen Folgemilchen in Österreich, Stand März 2019; LCP=langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren; ALA=Alpha-Linolensäure

Zutaten

Lactose (aus Milch), Magermilch, demineralisierte Molke (aus Milch), Milchfett 9,5%, pflanzliche Öle (Raps-, Sonnenblumen-, Kokosnussöl), Oligosaccharide (Galacto-Oligosaccharide (aus Milch), Fructo-Oligosaccharide), Molkenkonzentrat (aus Milch), Calciumorthophosphat, Fischöl, Kaliumchlorid, Emulgator (Sojalecithin), Kaliumcitrat, Öl aus Mortierella alpina, Natriumcitrat, Vitamin C, Magnesiumchlorid, Cholinchlorid, Taurin, Nukleotide (Cytidin-, Uridin-, Adenosin-, Inosin-, Guanosin-5-monophosphat), Eisensulfat, Inositol, Zinksulfat,Calciumcarbonat, Vitamin E, L-Tryptophan, L-Carnitin, Niacin, Pantothensäure, Kupfersulfat, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin D, Vitamin B2, Vitamin B6, Mangansulfat, Folsäure, Kaliumjodid, Vitamin K, Natriumselenit, Biotin, Vitamin B12.

Frei von Palmöl.

 

Nährwertangaben

    *Pro 100 ml trinkfertige Nahrung **% der Referenzmenge pro 100 ml
Energie kJ 285  
  kcal 68  
Fett, davon g 2,9  
• gesättigte Fettsäuren
g 1,4  
• mehrfach ungesättigte Fettsäuren
g 0,5  
Kohlenhydrate, davon g 8,8  
• Zucker, davon
g 8,7  
Ballaststoffe g 0,6  
Eiweiß g 1,4  
Salz g 0,05  
Vitamine      
Vitamin A
µg 64  16%
Vitamin D
µg 1,3  19%
Vitamin E
mg 1,3  
Vitamin K
µg 5,5  
Vitamin C
mg 8,5  19%
Thiamin (Vitamin B1)
mg 0,05  
Riboflavin (Vitamin B2)
mg 0,15  21%
Niacin
mg 0,45  
Vitamin B6
mg 0,04  
Folsäure
µg 12  
Vitamin B12
µg 0,22  
Biotin
µg 1,8  
Pantothensäure
mg 0,35  
Mineralstoffe      
Natrium
mg 20  
Kalium
mg 82  
Chlorid
mg 50  
Calcium
mg 66  
Phosphor
mg 45  
Magnesium
mg 5,3  
Eisen
mg 1,0  
Zink
mg 0,62  
Kupfer
mg 0,04  
Mangan
mg 0,01  
Fluorid
mg ≤ 0,006  
Selen
µg 2,0  
Jod
µg 15  
Cholin mg 11  
Inositol mg 4,5  
Carnitin mg 1,5  
       

 

     
Weitere Nährwerte   Pro 100 ml trinkfertige Nahrung*  
LCPs***, g 0,026  
Alpha-Linolensäure (ALA) g 0,069  
Oligosaccharide, davon: g 0,8  
GOS**** g 0,72  
FOS**** g 0,08  
       

 

* Standardauflösung 14,9 g Pulver + 90 ml Wasser= 100 ml trinkfertige Nahrung

*** langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren

**** GOS= Galacto-Oligosaccharide, FOS=Fructo-Oligosaccharide

Die Analysewerte unterliegen den bei Verwendung von Naturprodukten üblichen Schwankungen.

Dosierung & Zubereitung

Dosierung

Beachten Sie bei der Zubereitung das richtige Dosierungsverhältnis laut Tabelle. Anzahl der Fläschchen und Trinkmenge sind Richtwerte und können individuell schwanken. Der beiliegende Messlöffel fasst gestrichen voll 4,9 g Aptamil Profutura 2.

Alter des Kindes Flaschenmahlzeiten pro Tag Trinkfertige Nahrung (ml) Dosierung Wasser (ml) Pro Mahlzeit Anzahl Messlöffe
Nach dem 6. Monat ca. 2-3 230 210 7
Für kleinere Trinkmengen   200 180 6
    170 150 5
    130 120 4
    100  90 3

 

Zubereitung

Beachten Sie bei der Zubereitung von Aptamil Profutura 2 genau die Gebrauchsanweisung. Unsachgemäße Zubereitung und Lagerung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch Wachstum unerwünschter Keime führen. Bereiten Sie die Nahrung vor jeder Mahlzeit frisch zu und füttern Sie diese sofort. Nahrungsreste nicht wiederverwenden. Flasche, Sauger und Ring gründlich reinigen. Erwärmen Sie Milchnahrung nicht in der Mikrowelle (Überhitzungsgefahr).

  1. Frisches abgekochtes Trinkwasser auf ca. 40 °C abkühlen lassen und 2/3 der benötigten Wassermenge in die Flasche geben. zubereitung_spezialnahrung_step01.png
  2. Für eine genaue Dosierung des Pulvers den Messlöffel an der Vorrichtung abstreifen. Bitte nur den beiliegenden Messlöffel verwenden. zubereitung_spezialnahrung_step03.png
  3. Erforderliche Pulvermenge (=Anzahl Messlöffel laut Dosierungstabelle) in die Flasche geben. Den Messlöffel im Löffelhalter verstauen. zubereitung_spezialnahrung_step04.png
  4. Flasche verschließen und für ca. 10 Sekunden kräftig schütteln, restliche Trinkwassermenge dazugießen und den Flascheninhalt nochmals kräftig schütteln. zubereitung_spezialnahrung_step05.png
  5. Flasche öffnen und Sauger befestigen. Flascheninhalt auf Trinktemperatur (ca. 37°C) überprüfen. zubereitung_spezialnahrung_step06.png

Wichtige Hinweise

Zur Ernährung: Aptamil Profutura 2 ist nach 6 Monaten im Rahmen einer gemischten Ernährung geeignet. Verwenden Sie Aptamil Profutura 2 nicht als Muttermilchersatz in den ersten 6 Monaten. Die individuellen Wachstums- und Entwicklungsanforderungen Ihres Babys können es allerdings erforderlich machen, Folgenahrung als Teil einer Mischkost bereits zu einem früheren Zeitpunkt in den Speiseplan Ihres Babys einzuführen. Bitte besprechen Sie die Einführung von Beikost mit Ihrem Kinderarzt.

Zur Zahngesundheit: Kohlenhydrate sind ein wesentlicher Bestandteil der Nahrung des Säuglings; sie sind sowohl in der Muttermilch als auch in Säuglingsnahrungen enthalten. Häufiger oder dauernder Kontakt der Zähne mit kohlenhydrathaltigen Nahrungen oder Flüssigkeiten kann Karies und daraus resultierende Folgeschäden verursachen. Überlassen Sie Ihrem Kind die Flasche nicht als Schnuller-Ersatz.

Legen Sie eine Grundlage für die Zukunft Ihres Babys und seine Widerstandskraft, indem Sie es die Welt entdecken lassen. Eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung der Widerstandskraft ist ein gesundes Immunsystem*. Basierend auf 40 Jahren Muttermilchforschung haben wir unsere innovativste Rezeptur mit einzigartiger Zusammensetzung entwickelt. Diese ist speziell auf die Bedürfnisse Ihres Babys in der jeweiligen Entwicklungsphase abgestimmt.

Weitere Produkte

0800 311 512

Servicehotline

Montag bis Freitag

9-12 Uhr und 13-15 Uhr

Gerne können Sie uns natürlich auch per E-Mail kontaktieren.

Chat

Live-Chat

Montag bis Freitag

9-12 Uhr und 13-15 Uhr

FAQ

Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten zum nachlesen.

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich hier für den Aptaclub und unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen und hilfreiche Tipps per E-Mail.

Wichtiger Hinweis für Sie und Ihr Baby

Stillen ist das Beste für Ihr Baby, denn Muttermilch versorgt das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen in genau abgestimmter Menge. Darüber hinaus ist sie die preiswerteste Ernährungsform und ein guter Schutz gegen Krankheiten. Je früher und häufiger Sie Ihr Kind anlegen, desto eher kommt der Milchfluss in Gang. Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und nach der Entbindung begünstigt ebenfalls das Stillen, während das Zufüttern von Säuglingsnahrung den Stillerfolg beeinträchtigen kann. Da die Entscheidung, nicht zu stillen, nur schwer rückgängig zu machen ist, sprechen Sie mit Ihrer Hebamme oder Ihrem Kinderarzt, wenn Sie eine Säuglingsanfangsnahrung verwenden wollen. Beachten Sie die Hinweise und Zubereitungsanleitungen auf den Packungen genau, denn eine unsachgemäße Zubereitung von Säuglingsanfangsnahrung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.