NUM470_APT_WEB_Carousel_1400x572_FullBleed_Health_Checkups_for_Toddler.jpg

Vorsorgeuntersuchungen für Ihr Kleinkind

In den ersten Lebensmonaten stehen wichtige Voruntersuchungen an. Hier erfahren Sie, welche Voruntersuchungen Ihr Kind im Kleinkindalter benötigt.

  1. Alles über Babynahrung & Babys Entwicklung! »
  2. Kleinkind »
  3. Gesundheit »
  4. Vorsorgeuntersuchungen für Ihr Kleinkind

Auch bei den Untersuchungen im Kleinkindalter wird Ihr Kind gewogen und gemessen und seine motorische und psychische Entwicklung sowie sein Ernährungszustand werden untersucht. Zudem werden bei jedem Arztbesuch seine Sinnesorgane (Augen, Ohren) getestet. Ab der Untersuchung im 34. – 36. Lebensmonat wird zusätzlich der Blutdruck gemessen.

Bezüglich der notwendigen Impfungen für Ihr Kleinkind lassen Sie sich am besten von Ihrem Arzt beraten. Wir haben für Sie einen Überblick über die wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen für Ihr Kind im Kleinkindalter in unseren Checklisten zusammengestellt.

023_apta_header-1000x513.jpg

Kleinkindkalender

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo – und das gibt vor, wann die Zeit gekommen ist, zu stehen, oder die ersten Schritte zu machen. Unser Kalender gibt Ihnen einen Überblick über den Entwicklungsprozess, den Ihr Kleinkind jetzt erlebt.

0800 311 512

Servicehotline

Montag bis Freitag

9-12 Uhr und 13-15 Uhr

Gerne können Sie uns natürlich auch per E-Mail kontaktieren.

Chat

Live-Chat

Montag bis Freitag

9-12 Uhr und 13-15 Uhr

FAQ

Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten zum nachlesen.

Newsletter Anmeldung

Registrieren Sie sich hier für den Aptaclub und unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen und hilfreiche Tipps per E-Mail.

Stillhinweis

Wir befürworten die Empfehlung der WHO (Weltgesundheitsorganisation) uneingeschränkt und sind von den Vorteilen des Stillens für Mutter und Kind überzeugt. Stillen ist die beste Ernährungsweise und zugleich ein guter Schutz gegen Krankheiten und Allergien. Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit begünstigt das Stillen. Regelmäßiges Anlegen fördert den Milchfluss. Zusätzliche Flaschennahrung kann den Stillerfolg beeinträchtigen. Die Entscheidung, nicht zu stillen, kann nur schwer rückgängig gemacht werden. Bei der Zubereitung von Säuglingsnahrung achten Sie bitte sorgfältig auf die Hinweise auf den Packungen. Die Experten unseres Elternservices beraten stillende Mütter gern. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.